18. Landesrapsblütenfest MV vom 08.05.-10.05.2020

Highlights 2020

Copyright by Sternberg und MEHR e.V. 2019

Teil 1: Wegerich

Ein alter Begleiter der Menschen ist der Wegerich, der als Breit-, Mittel- und Spitzwegerich auftritt. Aus der Antike ist sein Name auch als „Kraut der Proserpina“ überliefert, jener von Hades geraubten Göttin des Frühlings wie der Unterwelt. Den mittelalterlichen Ärzten galt er neben Salbei und Raute als Allesheiler. Sie vertrauten auf seine blutstillende Wirkung. Zugleich war er Bestandteil der kultischen Frühjahrspeise, der „Grünen Neune“. Nach den langen, dunklen und an Speise wie Vitaminen armen Wintertagen verzehrten die Menschen hoffnungsvoll die kräftigenden Wildkräuter. Relativ bekannt mag heute ein Hustensaft aus Spitzwegerich sein.


Obwohl im christlich missionierten Europa die alten Heilpflanzen zunächst verboten waren, sofern sie nicht in der Bibel genannt wurden oder aus Ländern stammten, in denen die Apostel auftraten, besann man sich letztlich doch wieder auf einige alte Bekannte. So galt der Wegerich Hildegard von Bingen als wirksam gegen Gift und Zauberworte. Jahrhunderte später vertraute Pfarrer Kneipp auf seine Wundheilung. Bereits in der frühen Zeit Europas galt der Wegerich als „Herrscher des Weges“. Was schon der Name dieser Pflanze sagt, denn die Nachsilbe -rich ist indogermanischer Herkunft und hat die Bedeutung „wie König“. Etwa so, wie Alberich als König der Alben (=Elfen) galt.

Ursprünglich in Europa heimisch, hat sich diese Pflanzenart inzwischen weltweit verbreitet. Da der Breitwegerich (ebenso wie der Spitzwegerich) zu den „trittfesten“ Pflanzen gehört, ist er ein Anzeiger für häufig begangene Stellen.

Er kam einst mit den europäischen Siedlern nach Neuseeland und auch nach Nordamerika und wurde von der indigenen Bevölkerung als „Fußstapfen des weißen Mannes“ bezeichnet.


Dass er sehr widerstandsfähig ist, beweist er täglich, wenn wir ihn in Pflasterritzen und häufig betretenen Rasenflächen beobachten können. Auch ist er recht unempfindlich gegen Salze. Seine bis zu 80 cm langen Wurzeln versorgen ihn mit reichlich Nahrung, um auch auf verdichteten Böden zu wachsen.

Die Wegwarte

An vielen Wegen lässt sich derzeit die Wegwarte mit ihrer strahlenförmigen blauen Blüte wahrnehmen. Die Gemeine oder Gewöhnliche Wegwarte (Cichorium intybus), auch Zichorie (von lateinisch cichorea) genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Sie wächst in Mitteleuropa häufig an Wegrändern. Kulturformen sind Chicorée, Zuckerhut (Fleischkraut), Radicchio, Schnittzichorie und die Wurzelzichorie.


Schon den Griechen und Römern dienten ihre Heilkräfte. Seit dem 17. Jahrhundert gruben die Menschen gerne ihre Wurzeln aus, um sie zu trocknen, zu rösten, zu mahlen und alsdann als eine Art Ersatzkaffee aufzubrühen und zu trinken. Viel prosaischer erkannten die Romantiker in der Wegwarte ihre inspirierende „Blaue Blume“. Ihre Blüten öffnet sich hin zur Sonne, um sich nach etwa fünf Stunden wieder zu schließen.

_________________________________________________________________________________________________________

Artenvielfalt – Was blüht und grünt ringsherum

_________________________________________________________________________________________________________

MV hat eine neue Königin

Mit beschwingten Klängen ging das 17. Landesrapsblütenfestes MV zu Ende. Bei mäßigen Temperaturen  hatten die Sternberger und ihre Gäste das  der Feldfrucht Raps gewidmete Landesrapsblütenfest seit Freitag mit allerlei Vergnügungen und Überraschungen auf dem Sternberger Marktplatz gefeiert. Am Sonnabend krönte der Bürgermeister der Stadt Sternberg die neue Landeshoheit Landesrapsblütenkönigin Kathrin I. Die Schärpe erhielt die junge Majestät von Axel Munderloh, Geschäftsführer des Sternberger Unternehmens EcoMotion. Die Veränderungen in der Landwirtschaft, die das Leben aller Menschen betreffen, spiegelten sich auch auf dem diesjährigen Landesfest. Denn das es um Artenvielfalt und Erhaltung der Umweltbedingungen für alle Lebewesen gehe, demonstrierten die als Insekten verkleideten Sternberger Kinder auf farbenfrohe Weise.  

_________________________________________________________________________________________________________

Offizielle Pressemitteilung

Mit großer Freude informiert der Vorstand des Vereins Sternberg und Mehr e.V., dass die amtierende Landesrapsblütenkönigin MV, ihre Hoheit Angelique I., ein Kind erwartet. Aus diesem Grund legt sie ihr Amt hiermit nieder.


Bis zur Krönung der neuen Landesrapsblütenkönigin/-könig MV am 4. Mai 2019 übernimmt die Landesrapsblütenkönigin MV Manuela I. die Amtsgeschäfte.

_________________________________________________________________________________________________________

Unsere Werbung 2019

_________________________________________________________________________________________________________

_________________________________________________________________________________________________________

Schnell verrinnt die Zeit. Der Termin für das 17. Landesrapsblütenfestes MV rückt näher: vom 03. bis 05. Mai 2019 wird auf dem Sternberger Marktplatz wieder gefeiert. Grund genug, um all jenen zu danken, die durch ihre großzügige Unterstützung zum Gelingen dieses Festes beitragen. Das Engagement dieser Sponsoren aus Landwirtschaft, Handel und Industrie schafft Lebensfreude und Identität. Diese Frauen und Männer wissen, dass das zusammen feiern, den Einzelnen ebenso wie die Gemeinschaft stärkt.


Um das Fest zu organisieren, braucht es Hand und Herz, Menschen und Unternehmen, ehrenamtliche und finanzielle Hilfe. Die Spende jedes Sponsors hat einen wesentlichen Anteil daran, dass dieser festliche Höhepunkt im Jahreslauf unseres Bundeslandes seit so langer Zeit begangen werden kann. Herzlich danken wir, die Mitglieder des Vereins Sternberg und Mehr e.V., ihnen allen für ihr Sponsoring und hoffen, sie auch in der Zukunft zu unseren Freunden und Förderern zählen zu dürfen.

                                                              Dr. Editha Weber


Unser Dank an die Sponsoren

Der Frühling ist da: Die Plakate für das 17. Landesrapsblütenfest MV laden ein

Kein Zweifel, Schneeglöckchen, Krokusse und die ersten Narzissen blühen. Ja, es wird Frühling. Das bedeutet, die Arbeit beginnt. So haben die Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern bereits viel zu tun. Im Märzen der Bauer die Rößlein anspannt, heißt es schon in einem alten Lied aus dem 19. Jahrhundert. Wenn sich auch die Arbeitsgeräte stark verändert haben, so sind nach wie vor die typischen Frühjahrtätigkeiten zu bewältigen. Organischer und mineralischer Dünger werden auf die Felder gebracht. Die jungen Rapspflanzen erhalten nun Mineralstoffe, um sie zu festigen, d.h. um die zukünftig in die Höhe wachsenden Pflanzen zu stärken und zu kräftigen.


Auch für die Mitglieder und ehrenamtlichen Helfer des Vereins Sternberg und Mehr e.V. bedeutet der Frühling stets, dass zügig und ideenreich an der Vorbereitung des 17. Landesrapsblütenfestes MV gearbeitet wird. Bitte merken Sie sich schon mal den diesjährigen Termin vor, halten Sie sich das Wochenende frei und besser noch, laden Sie Familie und Freunde nach Sternberg ein. Denn vom 03. bis 05. Mai 2019 wird auf dem Sternberger Marktplatz wieder zünftig gefeiert.


Die Plakate hängen schon, jetzt müssen weitere Informationsmaterialen raus, das Programm wird erstellt, Künstler werden verpflichtet und Händler kontaktiert. Die unterschiedlichen Arbeitsgruppen treffen sich regelmäßig.

Sie organisieren all das, was das Fest zu einem Höhepunkt im Jahreskalender machen soll. Natürlich beschäftigt alle die Frage:

Wer wird die neue Landesrapsblütenkönigin MV? Besonders die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Königinnen“ sichten, wer sich für das repräsentative Amt der Landesrapsblütenkönigin MV beworben hat und lesen alle eingegangenen Bewerbungsunterlagen sorgfältig. Keine leichte Aufgabe. Ebenso engagiert betrachten sie die eintreffenden Meldungen aus anderen Königshäusern. Welche Gastköniginnen werden erscheinen? Wen kennen sie bereits aus den letzten Jahren? Wer ist zum ersten Mal dabei?

Derweil erfüllt die amtierende Landesrapsblütenkönigin MV, ihre Hoheit Angelique I., charmant ihre royalen Pflichten und folgt am 07. April 2019 einer Einladung zum 18. Hyazinthenfest in der Fliesenstadt Boizenburg.


Dr. Editha Weber


_________________________________________________________________________________________________________

Der Raps

Im Märzen der Bauer die Rößlein anspannt, heißt es in einem Lied aus dem 19. Jahrhundert. Wenn es auch noch nicht März ist, so haben die Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern bereits viel zu tun. Organischer und mineralischer Dünger werden auf die Felder gebracht. Die jungen Rapspflanzen erhalten nun Mineralstoffe, um sie zu festigen, d.h. um die zukünftig in die Höhe wachsenen Pflanzen zu stärken und zu kräftigen.

_________________________________________________________________________________________________________

Das neue Jahr hat begonnen, und der erste wichtige Termin für die Land- und Ernährungswirtschaft steht bevor: die Internationale Grüne Woche Berlin 18.- 27. Januar 2019.


Die Internationale Grüne Woche ist eine der bekanntesten Veranstaltungen in Deutschland. 2019 öffnet sie bereits zum 84. Mal ihre Pforten. Insgesamt können Aussteller, Fachbesucher und das interessierte Publikum somit auf eine 93-jährige wechselvolle Geschichte zurückblicken. Wie kaum eine andere internationale Ausstellung zieht diese Messe jährlich Hunderttausende an. Die einstige lokale Warenbörse gilt längst als die weltgrößte Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau entwickelt. Dies bedeutet, dass sich seit 1926 rund 90.000 Aussteller aus etwa 130 Ländern einem 33,3 Millionen zählenden Fach- und Privatpublikum mit ihrem umfangreichen, aus allen Kontinenten stammendem Produktangebot präsentieren.


Die diesjährige Eröffnungsfeier der Internationalen Grünen Woche Berlin 2019 findet am 17. Januar im CityCube Berlin statt. Das kulturelle Rahmenprogramm sowie den anschließenden Empfang für die über 3.600 geladenen Ehrengäste und Delegationen aus rund 100 Ländern gestaltet das Partnerland Finnland.


Dr. Editha Weber

Das neue Jahr hat begonnen.

_________________________________________________________________________________________________________

Insel Poel: Wiege der Raps-Pflanzenzucht

Malerisch rahmt das Wasser die Insel Poel mitten in der Wismarer Bucht ein. Sie ist ein Sehnsuchtsort für viele. Wer den schmalen Straßendamm passiert, erfasst schon bald dieses besondere Inselgefühl mit dem Ostseewind im Rücken, den weiten Ausblicken über Felder, Wiesen und das Meer. Was den Menschen gefällt, bietet Kohlgewächsen beste Anbaubedingungen. Er wächst gut und wird schmackhaft, sodass die Insel noch bis ins 19. Jahrhundert als Kohlgarten bezeichnet wurde. Aber nicht allein Rosenkohl oder Weißkohl gedeihen im Inselboden und bei diesem leicht salzhaltigen Wind, der über die Felder streicht, besonders gut. Auch die Feldfrucht Raps entwickelt sich hier prächtig. Schließlich gehört Raps wie alle Gemüsekohlarten zur Pflanzenfamilie der Kreuzblütengewächse.

 

 

Die Vorzüge der Natur wusste der berühmte PflanzenzüchteProfessor Hans Lembke (1877-1966) zu nutzen, als er in dem Inseldorf Malchow mit der Züchtung des Winterraps begann. Lembke entstammte einer alten Bauernfamilie der Insel und vervollkommnete neben der Ölfrucht auch Winterrüben und Futterpflanzen. Seine Züchtungen erzeugten bis zu 30 Prozent mehr Erträge und erwiesen sich als ausdauernder und widerstandsfähiger gegenüber Krankheiten und Wetterunbilden. Bis heute gilt Hans Lembke als Züchtungspionier und eine der großen Persönlichkeiten in der Geschichte der Agrarwirtschaft. Seiner Arbeit ist es zu verdanken, dass die Insel Poel Sehnsuchtsort und Kohlgarten ebenso wie die Wiege der Feldfrucht Raps geworden ist.


Dr. Editha Weber

_________________________________________________________________________________________________________

13.09.2018 - Heute eröffnete Ministerpräsidentin Manuela Schwesig in Mühlengeez bei Güstrow die Landwirtschaftsmesse MeLa. Bis kommenden Sonntag präsentieren mehr als 1.000 Aussteller aus allen Agrarbereichen ihre Produkte und Dienstleistungen.


Auch die Schülerinnen und Schüler der Sternberger Schule zur individuellen Lebensbewältigung wollten sich auf der beliebten Agrarmesse umschauen. Das ist nur zu leicht zu verstehen. Schwierig ist hingegen die Finanzierung der Fahrtkosten. Kurz entschlossen und unbürokratisch, übernahm der Verein Sternberg und Mehr e.V. diese Kosten. Für die Schülerinnen und Schüler wurde dieser Ausflug zu einem besonderen Erlebnis, das ihren Lebensalltag bereichert hat.

 

Für einige Kinder der Förderschule ging ein Wunsch in Erfüllung!

_________________________________________________________________________________________________________

Die Landesrapsblütenkönigin auf Reisen

Sonntag, den 9. September 2018 wird die Landesrapsblüten-königin Angelique I. auf dem 38. Dahlienfest in Bad Sülze

zu Gast sein.

 

Am 22. September 2018 feiert der Landkreis Ludwigslust-Parchim das Kreiserntefest in Sülte.  Landesrapsblütenkönigin Angelique I. wird auf diesem Fest die Grüße der Landwirte MV überbringen.

 

_________________________________________________________________________________________________________

Erste Amtshandlung von Angelique I.  als "neue" Königin - begleitet von Prinzessinnen und dem Kronprinzen.

Nach der offiziellen Verlängerung Ihrer Amtszeit um ein weiteres Jahr, ging es am 12. Mai für die amtierende Landesrapsblütenkönigin MV Angelique I. zu Ihrer ersten Amtshandlung als "neue" Königin. Zusammen mit den beiden Landesrapsblütenprinzessinen Kimberly I. und Emma I., sowie dem Kronprinzen Alexander I. gastierte die Hoheit auf der Sternfahrt des Landkreises Ludwigslust-Parchim im Hotel Dreiwasser in Sternberg.

_________________________________________________________________________________________________________

Wenn das Land in Sternberg feiert.

Das 16. Landesrapsblütenfest MV ist Geschichte

Turbulenter und fröhlicher hätte der Abschluss nicht sein können. Mit der beschwingten Aufführung der Mitglieder des Sternberger Carneval Clubs e.V. ging das 16. Landesrapsblütenfestes MV am Sonntag auf dem Sternberger Marktplatz zünftig zu Ende. Unter strahlendem Sonnenschein feierten die Sternberger und ihre Gäste das ganz der Feldfrucht Raps gewidmete Fest seit Freitag mit allerlei Vergnügungen und Überraschungen.


Wenn auch der Freitagabend schon musikalisch den Auftakt gab, so begann das Landesfest traditionell am Sonnabendvormittag mit dem beliebten Festumzug durch die ganze Stadt. Clärchen lachte ausgelassen, als die zahlreichen bunt geschmückten Festwagen vorfuhren. Sie wurden jubelnd vom Publikum begrüßt. In der ersten Kutsche saßen der Schirmherr des Festes, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus, seine Familie und die amtierende Landesrapsblütenkönigin MV Angelique I. Musikalisch begleiteten den Umzug der Fanfarenzug aus Neustrelitz und die Malchiner Schalmeien. Auch die kleinen Bienchen, die seit einigen Jahren zum Maskottchen des Festes geworden sind, schwirrten unbeschwert durch die Reihen.


Im Anschluss eröffneten Minister Dr. Till Backhaus und der Sternberger Bürgermeister Armin Taubenheim das diesjährige Landesrapsblütenfest MV.

Mit einem Grußwort wandte sich nachfolgend der Präsident des Bauernverbandes MV, Detlef Kurreck, an das Publikum und die Gäste, unter ihnen die zum Fest geladenen Gastköniginnen und Gastkönige sowie die frühere Landesrapsblütenkönigin Manuela I. In diesem festlichen Rahmen stellten sich zugleich drei Kandidaten für die bevorstehende Wahl zum Landrat des Kreises Ludwigslust-Parchim vor.

Ein buntes Programm aus Musik, Tanz und Unterhaltung erfreute nun die Zuschauer. Unbestrittener Höhepunkt des Festes war natürlich die fantastische Präsentation der neuen Landesrapsblütenkönigin MV. Denn die Frage, wer als Repräsentantin oder Repräsentant der Landwirtschaft unseres Landes im kommenden Jahr auftreten würde, beschäftigte alle Anwesenden seit Langem. Simsalabim – und schon zauberte der norddeutsche Großillusionist Felix Jenzowsky die liebreizende Majestät Angelique I. als neue Würdenträgerin herbei. Sichtlich erfreut und im gelben Kleid strahlend, grüßte Angelique I., die bereits 2017 als Landesrapsblütenkönigin MV wirkte, ihre Untertanen. Als sich auf magische Weise noch zwei Prinzessinnen und ein junger Prinz an die Seite der bewährten Königin gesellten, war offensichtlich, dass die royale Zukunft gesichert sei. Das musste zweifellos beim nächtlichen Raps-Dance gebührend gefeiert werden und fand am Sonntagvormittag einen ebenso würdevollen wie unterhaltsamen Ausklang.

Erleichterung und Freude stellten sich nun bei den Veranstaltern des Festes, dem Verein Sternberg und Mehr e.V., und den vielen fleißigen Helfern ein. Ohne sie würde es dieses frühlingshafte Landesfest nicht geben. So geht ein herzliches Dankeschön an all jene, die zum Gelingen beigetragen haben. Ein ebenso herzlicher Dank geht an den Bürgermeister Armin Taubenheim und seine Mitarbeiter, die es ermöglichen, dass das Fest auf dem Sternberger Marktplatz gefeiert werden konnte. Ein großer Dank gebührt den Mitarbeitern des Bauhofes, die bereits in aller Frühe den Festplatz gereinigt haben. Indem die Geschäftsinhaber der Stadt ihre Schaufenster mit Plakaten und gelben Bannern geschmückt haben, trugen auch sie zum Erfolg bei. Auch ihnen sei gedankt. Gewürdigt werden soll an dieser Stelle auch das modische Können der früheren Landesrapsblütenkönigin MV Conny Burgsmüller, die die Kleider der Prinzessinnen entworfen und genäht hat.


Es wurde getanzt und gelacht, alte Freunde trafen sich, Fremde begegneten einander, die Bands und Tanzgruppen unterhielten stimmungsvoll ihr Publikum aus nah und fern und unser Bundesland wie

unsere Landwirtschaft haben für das kommende Jahr eine würdevolle Vertreterin. Wie wunderbar. Erinnern wir uns mit Freude daran und legen wir vom Verein Sternberg und Mehr e.V. los, um das nächste tolle Fest vorzubereiten. Schließlich bedeutet für das Team und die ehrenamtlichen Helfer: nach dem Fest ist vor dem Fest.


Text: Dr. Editha Weber

Fotos:  Kerstin Erz (SVZ ) & MDS EVENTS

_________________________________________________________________________________________________________

Gesucht: Eine Hoheit für Mecklenburg-Vorpommern!

Zwischen 18 und 35 Jahre als sollten Sie oder Er sein, aufgeschlossen, charmant und sich für das Land und die Landwirtschaft von Mecklenburg-Vorpommern begeistern und interessieren. Ihr / Sein Herz sollten für den Norden mit den weiten Feldern, blauen Seen und dem hohen Horizont schlagen. So ließe sich kurz zusammenfassend beschreiben, wie Ihre / Seine Hoheit die Landesrapsblütenkönigin oder der Landesrapsblütenkönig Mecklenburg-Vorpommern 2018 aussehen sollte.


Denn wie in jedem Jahr sucht der Verein „Sternberg und Mehr e.V.“ als Veranstalter des 16. Landesrapsblütenfestes vom 4. bis 6. Mai 2018 in Sternberg Frau oder Mann, die Lust und Interesse haben, als Repräsentant der Landwirtschaft und insbesondere der Feldfrucht Raps dabei zu sein.


Wer sich um die Nachfolge im Amt bewerben möchte, kann sich gerne immer noch beim Verein melden. Erforderlich sind ein kurzer Lebenslauf, zwei Fotos und ein kleiner Text, indem Sie oder Er erklärt, warum Frau oder Mann eine Landeshoheit werden möchte.


Bisher sind stets junge Frauen als Landesrapsblütenköniginnen gewählt worden. Viele träumten davon, einmal eine Krone zu tragen, im prachtvollen Kleid zu erscheinen und eines der schönsten Bundesländer zu repräsentieren. Dabei wäre es auch für den modernen Mann interessant, einmal auf der Bühne zu stehen und für unser Bundesland als offizieller Vertreter zu werben. Also wenn Er sich mit der Region identifiziert, kann dieses Amt ein echter Traumjob werden! Spannend wäre dann natürlich die Frage, was Er als Landesrapsblütenkönig tragen würde?


Doch es braucht natürlich viel Engagement und Verantwortungsbewusstsein. So sollten Sie wie Er Fragen zu Anbau und Verarbeitung von Raps beantworten können. Unbedingt mitbringen sollten Sie wie Er Liebe zur Natur und Freude am Zusammentreffen mit Menschen auf Messen und Festen. Schüchtern sollte man da nicht sein und sich vor einer Kamera wohlfühlen. Schließlich werden Hoheiten auf der ganzen Welt bei ihren Auftritten stets fotografiert oder gefilmt.

Klingt das interessant? Hättest du Spaß daran? Dann überlege, fasse dein Interesse in ein paar Sätzen zusammen und melde dich beim Verein „Sternberg und Mehr e.V.“ über die Website des Vereins. Auf die Hoheit wartet ein Titel und die Chance, das schönste Bundesland offiziell zu vertreten. Also traut euch und meldet euch! Viel Glück und viel Erfolg für die Mutigen.


Dr. Editha Weber

_________________________________________________________________________________________________________

Frühjahr 2018


Obwohl das Wetter recht unbestimmt ist, blicken die Landwirte auf die Felder. Wie entwickelt sich der Raps? Wann wird er blühen und wie sich die Frucht entwickeln? Auch die Vereins-Mitglieder planen für die Zukunft und bereiten das 16. Landesrapsblütenfest MV vor. Der Programm-Ablauf, die kulinarische Versorgung und allerlei mehr muss organisiert und abgesprochen werden.


Zugleich können sich Frauen und Männer, die Interesse daran haben, sich als landwirtschaftliche Botschafter der Feldfrucht Raps zu präsentieren und das Land zu vertreten, immer noch beim Vorstand melden. Wie sieht es unter den jungen Landwirtinnen und Landwirten aus?  Nicht so schüchtern. Meldet euch! Traut euch!

Mit Bauer Korl und Landesrapsblütenkönigin MV Angelique I. das Sternberger Seenland entdecken.

_________________________________________________________________________________________________________

_________________________________________________________________________________________________________

Die Malerei ist weiblich

Friederike Juliane von Lisiewska – Die Werke des Staatlichen Museums Schwerin

Schon ein Blick auf das offene Gesicht mit den großen, dunklen Augen, die einen vom Buchumschlag selbstbewusst entgegenschauen, weckt die Neugier. Wer war diese Frau im hellen Kleid mit grünem Schal, die Pinsel und Palette ganz unprätentiös in ihren Händen hält, als hätte sie ihre Arbeit für einen Augenblick unterbrochen. Es ist ein schönes, etwas rätselhaftes Porträt aus dem Jahre 1793, dessen Erwerb im Jahre 2016 durch das Staatliche Museum Schwerin den Anlass zu einer Kabinettausstellung gab, die das Oeuvre dieser kaum bekannten Malerin präsentiert. Parallel dazu, ergänzend und den Blick auf Herkunft, soziale und künstlerische Bedingungen und Möglichkeiten ihrer Zeit erweiternd, widmet sich der 136 Seiten umfassende Katalog der Schöpferin dieses Kunstwerkes, der Malerin Friederike Juliane von Lisiewska (1769–1856). Sie war eine der wenigen Frauen im 18. Jahrhundert, die an der Berliner Kunstakademie studieren konnte.


Der Band ist dreigeteilt: Den ersten Teil bilden Beträge von Bärbel Kovalevski und Tobias Pfeifer-Helke, gefolgt vom Katalog mit Abbildungen von neun Gemälden und einem dritten Abschnitt, der den über Jahrzehnte hinweg geführten Briefwechsel der Malerin mit Herzog Friedrich Franz I. von Mecklenburg-Schwerin, 48 Briefe und Vermerke umfassend, wiedergibt.


                                hier weiterlesen ->


             zur Ausstellung in Schwerin ->

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Landesrapsblütenkönigin zu Gast auf der Redefiner Hengstparade

Am 24.09. 2017 folgte die Landesrapsblütenkönigin Manuela I. einer Einladung zur Hengstparade auf das Landgestüt Redefin. Herzlich begrüßt wurde sie von der Leiterin des Landgestütes Antje Kerber. Traditionell werden an drei Sonntagen im September in einem mehrstündigen Programm Landbeschäler an der Hand, unter dem Reiter und vor der Kutsche vorgestellt. Pferde, Reiter und Kutschenführer zeigten in mehr als 18 Schaubildern ihr Können. Musikalisch wurde der Auftritt vom Landespolizeiorchester M-V begleitet. Seit im Jahre 1935 die erste Parade als Leistungsschau für Züchter stattfand, begeisterten sich Millionen von Menschen an dieser außergewöhnlichen Darbietung. Die Vorführungen werden von Züchtern, Sportlern und Pferdefreunden als Höhepunkt im Ausbildungsjahr gewürdigt.


Dr. Editha Weber

_________________________________________________________________________________________________________

Sternberger Bahnhofsfest - 130 Jahre Bahnhof in Sternberg

Das erste Sternberger Bahnhofsfest am 23.09. 2017 war ein voller Erfolg. Der Sonderzug mit Dampflok fuhr an diesem sonnigen Herbsttag viermal auf der Strecke zwischen Sternberg und Blankenberg und erfreute Groß und Klein.


_________________________________________________________________________________________________________

Die Gestaltung der Natur

Die Geschichte der Formgärten

Geheimnisvoll, verträumt oder spaßig erscheinen mancher reisenden Gärtnerin, manchem ambitionierten Gärtner die kunstvoll in Form geschnittenen Figuren englischer Prachtgärten. Wer wünschte nicht, solche filigranen Exemplare schmückten auch das eigene grüne Paradies. Denn sie sind wesentlich kostengünstiger als Statuen aus Marmor oder Metall und obendrein können sie weit höher über den Gartenzaun hinausragen. Doch diese naturschönen Erscheinungen haben ihre ganz eigene, spannende Geschichte, die weit zurück in die Vergangenheit reicht und zugleich als eine Geschichte der Gartenkunst gelesen werden mag.


In ihrem – diesen Sommer in Deutscher Übersetzung – erschienenen Werk „Die Gestaltung der Natur“ erzählt Caroline Foley deren Geschichte in einem hinreißend illustrierten Band. Caroline Foley ist eine erfolgreiche englische Gartenbuchautorin, die sich insbesondere mit der Gartengestaltung und mit Nutzgärten beschäftigt. Seit zwölf Jahren fungiert sie als Herausgeberin von „Topiarius“, einem englischsprachigen Magazin der Europäischen Buchsbaum und Formschnitt Gesellschaft. Die Autorin lebt in Islington, London.

Caroline Foley nimmt die Leser mit auf eine Gartenreise zu den Gärten römischer Patrizier, spaziert durch byzantinische Paradiesgärten und den mittelalterlichen Hortus Conclusus, besucht italienische, französische und englische Gärten von Fürsten, Kardinälen, Königen und Kaisern, bewundert den Landschaftsgarten und erkundet die fantasievollen Anlagen der Arts-and-Crafts-Bewegung bis sie schließlich leichtfüßig durch die Gartenschöpfungen unserer Zeit flaniert.

Dabei wird die Lektüre nie langweilig oder zu theoretisch. Die Autorin versteht es vielmehr, die gartenkünstlerischen Ideen anregend zu erläutern und durch Verknüpfungen historischer Ereignisse, die Moden der jeweiligen Zeitalter anschaulich zu präsentieren.


Nach eigener Aussage geht es der Autorin darum, den Formschnitt zu feiern und „ihm den Nimbus der vornehmsten aller Gartentechniken“ zu nehmen und „ihn seiner aristokratischen Hüllen“ zu entkleiden. Vielmehr solle jeder Gärtner die Technik des Formschnitts „in seiner Trickkiste haben“ und „jeder angehende Landschaftsgärtner“ sie beherrschen (S.6).


Das ist der schreibenden Gärtnerin gelungen, sodass Praktiker und Theoretiker gleichermaßen Freude an diesem Werk haben werden. Das Buch lädt in der Tat dazu ein, sich mit dem Formschnitt intensiver zu beschäftigen und motiviert dazu, diesen im eigenen Garten, sei es an einem noch so kleinen Buchsbaum oder einer Eibe, auszuprobieren. Zugleich verspricht der prachtvolle Band gartenhistorisch Interessierten ein kurzweiliges Lesevergnügen mit Blick in den Garten.

Caroline Foley

Anke Albrecht (Übers.)

Die Gestaltung der Natur

Die Geschichte der Formgärten

288 Seiten, 21 x 27 cm

gebunden, mit Schutzumschlag, farbig illustriert

ISBN 978-3-8369-2108-4

EUR (D) 39.95 | EUR (A) 41.10 | SFr 48.70


Herzlichen Dank an den Gerstenberg Verlag für das Rezensionsexemplar.


_________________________________________________________________________________________________________

Die neue Raps-Glückskönigin

Angelique I. wurde auf dem 15. Landesrapsblütenfest in Sternberg zur neuen Botschafterin der vielseitigen Ölfrucht gekrönt.

Wird sie zur neuen Landesrapsblüten-Gückskönigin?

Die zweifache Mutter Angelique I. aus Sternberg strahlte schon vor ihrer offiziellen Weihe am Sonnabend um 14 Uhr beim 15. Landesrapsblütenfest auf dem Marktplatz der Kleinstadt mit dem passenden Festwetter um die Wette. Und nachdem ihr der Schirmherr, MV-Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus, die Krone aufgesetzt sowie Sternbergs Bürgermeister Armin Taubenheim der neuen MV-Rapsbotschafterin die Schärpe umgehängt hatten, folgte nach einem Blitzlichtgewitter der „Krönungswalzer“ vor der Bühne.

Anschließend verkündete der dienstälteste Landwirtschaftsminister Deutschlands gegenüber SVZ – er war neben dem Verein Sternberg und MEHR e.V. einer der Mitbegründer des Landesrapsblütenfests vor 15 Jahren –, dass ihm „die Krönung immer ein besonderes Erlebnis ist“. Mt Blick auf das heimliche Oberhaupt von Meck-Pomm wünschte sich Backhaus, dass Angelique I. „zur Glückskönigin für die Landwirtschaft und den Raps wird und dass wir im Herbst eine gute Ernte einfahren.“


Hier lebe man von und mit der Landwirtschaft. Mit aktuell 122 000 Hektar ist MV beim Anbau der Ölfrucht die Nr. 1 der Bundesländer. Zudem habe Rapsöl mit 47 Prozent Marktanteil den Siegeszug vollständig erreicht. „Es ist das beliebteste Öl in deutschen Küchen. 2016 wurden 81 Millionen Liter dieses gesunden Lebensmittels den Speisen zugegeben“, so der Minister. Mit weitem Abstand folgten Sonnenblumen- (38 Mio.) und Olivenöl (28 Mio.).


Zahlen, die künftig auch Angelique I. drauf haben dürfte, denn als Landesrapsblütenkönigin ist sie nicht nur das schönste Gesicht als Werbebotschafterin der goldgelb blühenden Pflanze – ; bei ihren künftigen Auftritten in nah und fern sind auch Kenntnisse über die vielseitige Ölfrucht gefragt. „Termine gibt es es aber noch keine“, so die neue Königin gestern Vormittag am Rande des musikalischen Frühschoppens durch die Wariner Blasmusiker. Dabei war Angelique I. zusammen mit Tochter Emma (9) in Zivil unterwegs, so dass manche(r) zweimal hinschauen musste: Ist sie es oder nicht?

Zugleich rückte die neue Landesrapsblütenkönigin gegenüber SVZ die (vorschnelle) Verkündigung auf der Bühne anlässlich ihre Krönung gerade. Hier war sie mit Angelique Michniewski vorgestellt worden. „Noch heiße ich Agarius“, betont die zweifache Mutter – neben Emma gehört auch Sohnemann Richard (3) zur jungen Familie –, „einen Hochzeitstermin gibt es noch nicht“. Sprach’s und mischte sich wieder unter die Frühschopper. Seit sechs Jahren in Sternberg zu Hause, wuchs die 30-Jährige in Gustävel auf. Beruflich ist sie in der Kunstgalerie Basthorst tätig.


Was die Krönung betrifft, so sei sie bereits „vor zehn Jahren angesprochen worden und dann jedes Jahr wieder“. Jetzt habe sie sich beworben. „Mit 15 Jahren ist sie schon auf dem Fest gewesen und wollte schon immer oben stehen und die Krone tragen“, verriet unterdessen Waltraud Ulrich, die Vorsitzende des Vereins „Sternberg und MEHR“.


Quelle: SVZ vom 08.05.2017

Autor:  Roland Güttler

_________________________________________________________________________________________________________

Im Namen der Feldfrucht Raps


Das Landesrapsblütenfest MV naht. Vom 5. bis zum 7. Mai 2017 steht die einstige Landtagsstadt Sternberg wieder ganz im Zeichen der vielseitigen Feldfrucht.

2017 findet das beliebte Landesrapsblütenfest MV nun schon zum 15. Mal in Sternberg statt. Die letzten Tage vor dem Fest sind für die Mitglieder des Vereins Sternberg und Mehr e.V. und alle Helfer sehr anstrengend. Sie alle arbeiten ehrenamtlich für das Gelingen des Festes. Gerade jetzt, wo es vieles aufzubauen und vor Ort einzurichten gilt, verwenden sie all ihre Freizeit auf ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Das ist nicht immer leicht mit Beruf und Familie zu vereinbaren. Trotzdem, sie freuen sich auf das Fest, setzten all ihre Kräfte dafür ein und fühlen sich dann belohnt, wenn Sternberger und Gäste das Event genießen. Also zum Endspurt noch mal alle Energien mobilisieren!


Das Fest wird wieder viele Highlights für die Zuschauer bieten. Vorab darf hier schon berichtet werden, wie die zukünftige Landesrapsblütenkönigin MV ihr Festkleid gefunden hat. Denn wenn am 6. Mai um 14.00 Uhr die Krönung der Landesrapsblütenkönigin MV stattfindet, werden aller Augen auf die neue Hoheit gerichtet sein. Mit Sicherheit interessieren sich dann unzählige Mädchen und Frauen für das prächtige Kleid der Königin. Ist es Gelb? Seide oder Tüll? Mit Rüschen oder Schleifen? Die zukünftige Königin hat sich schon entschieden. Das Publikum muss sich gedulden.

-> hier weiterlesen

_________________________________________________________________________________________________________

Wenn Sternberg vom 5. bis 7. Mai 2017 zum 15. Mal im Zeichen der Feldfrucht Raps das Landesrapsblütenfest MV feiert, werden nach der Krönung am 6. Mai um 14.00 Uhr die Augen aller auf die neue Landesrapsblütenkönigin MV gerichtet sein. Viele Mädchen und Frauen interessiert dann sicherlich das prächtige Kleid der Königin.


Indes hat sich die zukünftige Landesrapsblütenkönigin bereits für ein Kleid entschieden. Sie folgte der Einladung von Ramona Wegemann und fuhr am 13. April 2017 ins brandenburgische Nauen. Dort führt Ramona Wegemann in der historischen Altstadt ein Brautmoden-Geschäft. Sternberg und die Mitglieder des Vereins hat sie selbst als Gastkönigin kennengelernt und beschlossen, das Kleid für die neue Landesrapsblütenkönigin MV zu sponsern. Zugleich ist die rührige Brandenburgerin Gastgeberin für die auf VOX ausgestrahlte beliebte Sendung „Zwischen Tüll und Tränen“.


-> hier weiterlesen

Was trägt die neue Landesrapsblütenkönigin MV?

_________________________________________________________________________________________________________

Der Countdown läuft wieder: Bald startet das 15. Landesrapsblütenfest in Sternberg

Noch bilden die jungen Rapspflanzen auf den Feldern Mecklenburg-Vorpommerns kleine grüne Rosetten. Aber in wenigen Wochen werden sie hochgewachsen und gelb leuchtend das Land schmücken und Landwirte wie Imker erfreuen. Hoffentlich blühen sie rechtzeitig zum Jubiläums- Landesrapsblütenfest, das vom 5. bis 7. Mai 2017 in Sternberg gefeiert werden wird.


Wie immer laufen in diesen letzten Wochen vor dem Fest die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Verein Sternberg und  MEHR e.V., Veranstalter des Landesrapsblütenfestes, möchte allen Sternbergern und Gästen zum 15. Fest natürlich ein unterhaltsames Programm präsentieren. Es wird viele Highlights bieten und startet bereist am Freitagabend mit einer Open Air Tanznacht sowie einer Licht- und Laserinszenierung auf dem Sternberger Marktplatz.


-->  hier weiterlesen

_________________________________________________________________________________________________________

Noch ein paar Wochen bis zum Fest und unsere Werbung zum 15. Fest steht!

_________________________________________________________________________________________________________

Bewerbungsverfahren zur Wahl der neuen Landesrapsblütenkönigin fast beendet!

Inzwischen sind zahlreiche Bewerbungen um das Amt der neuen Landesrapsblütenkönigin beim Verein Sternberg und MEHR e.V. eingegangen.


Bis Mitte April werden im Vorstand des Vereins alle Bewerbungen gelesen. Wir bitten um Geduld und danken allen jungen Damen, die sich gemeldet haben. Wir drücken jeder einzelnen fest die Daumen!


_________________________________________________________________________________________________________

Frohes neues Jahr!

2017 - Das neue Jahr hat begonnen und der Verein Sternberg & Mehr e.V. wünscht alles Gute.


Es hat winterlich begonnen. Schnee liegt auf den Feldern des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die jungen Rapspflanzen ruhen und warten darauf, mit dem Erwachen des Frühlings zu wachsen und das Land im Mai in ein herrliches Gelb zu tauchen.


Die Mitglieder des Vereins sind derweil voller Elan und Energie mit den Vorbereitungen für das Jubiläums-Fest beschäftigt. In diesem Jahr feiern wir gemeinsam das 15. Landesrapsblütenfest MV.


Viele organisatorische und technische Abläufe sind schon im Kasten, das Programm steht fest, aber manche Dinge werden noch diskutiert. Wer Lust hat sich als Aussteller und Händler am Jubiläums-Fest 2017 zu beteiligen, kann sicher gerne beim Team des Verein melden. Gerne geben wir ihr, ihm und euch einen Verkaufsplatz für Waren oder zum Vorführen eines Handwerkes auf dem Sternberger Markt. Schreibt uns, ruft an, traut euch. Wir alle freuen uns schon auf die Zeit vom 05.-07.Mai 2017!

_________________________________________________________________________________________________________

Herbst in der Mecklenburgischen Seenplatte. Die Felder sind abgeerntet, die neue Saat ist vielerorts bereits im Boden und die Menschen feiern Erntefeste. Oder treffen sich zu einem besonderen Event im Jahreskalender in der Scheune Bollewick nahe Röbel. Denn hier fand am 02. Oktober 2016 die Messe „Jagd, Wald und Wild“ statt und zugleich wurde bereits zum 10. Mal der Hirschrufwettbewerb durchgeführt. Zum ersten Mal dabei war in diesem Jahr, die im Mai in Sternberg gekrönte Landesrapsblütenkönigin Claudia I. zu Gast bei diesem, von einem großen Publikum verfolgten Ereignis...


hier weiterlesen ->


Landesrapsblütenkönigin Claudia I. zu Gast in der Scheune Bollewick

_________________________________________________________________________________________________________

Der 12. MV Tag fand in diesem Jahr in Güstrow unter dem Motto „Land zum Leben“ statt. Am Sonntag, den 10.07.2016, hatte Ministerpräsident Erwin Sellering die Königinnen und Prinzessinnen zu Kaffee und Kuchen in den Güstrower Schlossgarten geladen. Landesrapsblütenkönigin Manuela I. war dieser Einladung gefolgt und überbrachte Grußworte der Landwirte der Region.


Dr. Editha Weber

Landesrapsblütenkönigin Manuela I. war dabei - 12. MV Tag in Güstrow

__________________________________________________________________________________________________________

Nach dem Fest ist vor dem Fest

Genau wie im Fußball: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Das 14. Landesrapsbütenfest MV ist Geschichte. Die Mitglieder des Vereins Sternberg & Mehr e.V. und all die fleißigen Helfer haben sich über das gelungene Fest in Sternberg Anfang Mai 2016 gefreut. Jetzt kreisen die Gespräche bereits um organisatorische Fragen zur Durchführung des 15. Landesrapsblütenfestes MV vom 05.-07.05.2017. Dieses Jubiläum wollen sie gebührend feiern – und dementsprechend gut vorbereiten. Die Mitglieder der verschiedenen Arbeitsteams sammeln und diskutieren bereits Ideen und Vorschläge. Das klingt gut. Ganz sicher wird es Überraschendes und viel Neues geben. Sternberger und Besucher dürfen gespannt sein!


Dr. Editha Weber


__________________________________________________________________________________________________________

Was für ein Fest!

Sternberger und Gäste feierten das 14. Landesrapsblütenfest MV

„Ein schönes Fest, ein super Tag, herrliches Wetter und eine zauberhafte Königin!“ „Was für ein fantastisches Kleid!“ „Herrlich, super Musik, super Stimmung!“ – mit Worten und Sätzen wie diesen beschrieben Zuschauer und Gäste die Atmosphäre auf dem 14. Landerapsblütenfest MV vom 6.-8. Mai 2016. Selbst die Sonne wollte sich nicht entgehen lassen, mitzufeiern! Es ging wieder rund auf dem Sternberger Markt mit Musik, Attraktionen, Hupfburg, Spiel und Spaß mit Künstlern, einem großen Festumzug durch die Stadt unter dem Beifall und Jubel der Zuschauer. Für Kleine und Große war etwas dabei.


Endlich, endlich wurde auch die in den letzten Wochen immer ungeduldiger gestellte Frage beantwortet: Wer wird die neue Landesrapsblütenkönigin? Als Königin Claudia I. begrüßten und beglückwünschten sie der Bürgermeister der Stadt Sternberg, Ehrengäste und Publikum die junge Neubrandenburgerin. Sie wird das Land im kommenden Jahr als Repräsentantin auf landwirtschaftlichen und touristischen Veranstaltungen und Messen vertreten.


      hier weiterlesen -->

Claudia Rümker aus Neubrandenburg(Mitte) wurde am 07. Mai zur

14. Landesrapsblütenkönigin MV gekrönt


__________________________________________________________________________________________________________

Die SVZ (Schweriner Volkszeitung)

berichtete am 09. Mai 2016 in Ihrer

Tageszeitung und online.

* für eine größere Ansicht des Artikels, auf das Bild klicken

___________________________________________________________________________________________________________

Gemischte Gefühle – Landesrapsblütenkönigin Manuela I. verabschiedet sich


___________________________________________________________________________________________________________

„Jetzt, kurz vor Beginn des 14. Landesrapsblütenfestes am 6. Mai 2016, wird es mir so richtig bewusst, wie schnell mein Jahr als königliche Hoheit vorübergegangen ist“, sagt Landesrapsblütenkönigin Manuela I. nachdenklich. Auf die Frage, ob sich ihre Vorstellungen vom Amt einer Landeshoheit erfüllt haben, antwortet sie lächelnd: „Ja und Nein. Natürlich hatte ich vor meiner eigenen Krönung im Mai 2015 viele Bilder von den charmanten Damen im gelben Kleid, mit Schärpe und Krone im Kopf, die ich auf der Bühne bewundert habe. Sicher war mir auch klar, dass das Amt Kenntnisse über Anbau, Verarbeitung und Nutzung von Raps beinhaltete. Ich hatte mich gut vorbereit und viel gelesen. Ich wusste auch, ich würde auf Messen und Festen das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern präsentieren. Aber wie sich das anfühlt, vor vielen Menschen aufzutreten, vor Publikum zu sprechen und fotografiert zu werden, das konnte ich mir anfangs nicht richtig vorstellen. Das habe ich erst bei meinen Auftritten gelernt und dann gemerkt, wieviel Spaß das macht!“


hier weiterlesen -->

Wer wird 14. Landesrapsblütenkönigin in Mecklenburg-Vorpommern?


So manche junge Frau aus Mecklenburg-Vorpommern träumte schon als Kind davon, einmal als Landesrapsblütenkönigin das Heimatland auf Messen und Festen zu präsentieren. Bisher ist der Traum 13. Mal in Erfüllung gegangen. Jetzt, wenige Wochen vor dem Beginn des 14. Festes, ist die Neugierde im Lande groß. Vom 6. bis 8. Mai 2016 findet das 14. Landesrapsblütenfest MV in der historischen Landtagsstadt Sternberg am See statt.

Zu beobachten ist für jeden Besucher, die Stadt schmückt sich in Gelb. Bald zieren gelbe Wimpel die Straßen, in den Schaufenstern und an den Litfaßsäulen sind bereits Plakate und Flyer zu sehen. Denn das Landesfest steht wie immer unter dem Motto: Gelb ist das Land. Doch die Farbe Gelb ist nicht allein schmückendes Beiwerk. Sie verweist auf die blühenden Rapsfelder der weiten Feldflächen, die die geschwungenen Moränenlandschaften in Kürze in malerische Naturgemälde verwandeln. Zahlreiche Touristen reisen extra dafür ins Land, um diese Schönheit zu erleben. Mit Fotoimpressionen und mancher Begegnung mit Land und Leuten kehren sie zurück.


hier weiterlesen-->



___________________________________________________________________________________________________________

Wer beim Landesrapsblütenfest die kleinen und größeren Mädchen am Bühnenrand sieht, kann erkennen, wie sehnsuchtsvoll sie die Krönung einer Landesrapsblütenkönigin verfolgen. Einmal im Leben in einem strahlend gelben Kleid auf der Bühne stehen und die zierliche Krone tragen - was für ein Traum! Für Manuela Zissler ist dieser Traum in Erfüllung gegangen. Wie schnell ein Jahr verfliegt. Im Mai 2015 wurde Manuela Zissler als Landesrapsblütenkönigin Manuela I. in Sternberg gekrönt. Ein ganzes Jahr lang hat sie auf zahlreichen Veranstaltungen das Land Mecklenburg-Vorpommern präsentiert und als Botschafterin der Landwirtschaft Auskunft über den Anbau und die Verarbeitung der Feldfrucht Raps gegeben. In wenigen Wochen findet das 14. Landesrapsblütenfest vom 6. - 8. Mai 2016 statt und somit endet ihre Amtszeit. Im Gespräch blickt sie zurück auf ein ereignisreiches Jahr als Landesrapsblütenkönigin....

hier weiterlesen  -->

Manuela I. und ihre Vorgängerin Mandy I.

„Traut euch! Es wird ein tolles Jahr“ -

Im Gespräch mit der Landesrapsblütenkönigin Manuela Zissler über ihre Amtszeit, die Anfang Mai endet



___________________________________________________________________________________________________________

Die Schweriner Volkszeitung berichtet aktuell immer mal wieder zum 14. Landesraps-blütenfest MV


_________________________________________________________________________________________________________

Aus der SVZ (Schweriner Volkszeitung)

vom 02.03.2016



Hinweis!

Den Flyer zum Programm 2016 kannst du dir unter FESTPROGRAMM speichern und downloaden.

Die Landesrapsblütenkönigin auf der Grünen Woche in Berlin 2016

Vom 15. bis 24. Januar 2016 fand in Berlin wie in jedem Frühjahr die Internationale Grüne Woche statt. 2016 bereits zum 81. Mal. Seit dem Gründungsjahr 1926 hat die Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft sowie des Gartenbaus ihre Ausrichtung bewahrt und wird von Nahrungs- und Genussmittelproduzenten aus aller Welt wahrgenommen. Am Freitag, dem 21. Januar 2016 konnte der 300.000 Besucher begrüßt werden. Er war aus Norwegen angereist und freute sich über den unerwarteten Empfang mit einem Präsentkorb.


Ein wichtiger Höhepunkt dieser Messe war die am 21. Januar 2016 zum zehnten Mal durchgeführte Verleihung der Rapsölmedaillen durch die Deutsche Gesellschaft für Fettwissenschaft (DGF).

                   hier weiterlesen...


__________________________________________________________________________________________________________

Landesrapsblütenkönigin MV Manuela I. besuchte das Erntefest im Agroneum Alt Schwerin

Am 6. September 2015 feierte das Agroneum Alt Schwerin zünftig mit Dorfbewohnern und Besuchern aus nah und fern das traditionelle Erntefest. Zum ersten Mal war auch die Landesrapsblütenkönigin MV Manuela I. in ihrer Funktion als Botschafterin der regionalen Landwirtschaft dabei. 2015 ist zugleich das 25. Jubiläum des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Wo könnte man das in einem von der Agrarwirtschaft dominierten Bundesland besser feiern als auf dem Erntefest eines landwirtschaftlichen und historischen Museums. Als Produktkönigin informierte die Landesrapsblütenkönigin über den Anbau und die Nutzungsmöglichkeiten der Ölfrucht.


Auf dem weitläufigen Museumsareal ...


hier weiterlesen -->

_________________________________________________________________________________________________________

Landesrapsblütenkönigin MV besucht Tomatenfest in Mestlin

Letzter Sonntag im August. Wie immer:

Tomatenfest in der Gärtnerei Mestlin. Zum ersten Mal dabei ist die Landesrapsblütenkönigin MV Manuela I. Denn schließlich sind auch Tomaten ein landwirtschaftliches Produkt.


Frank Wonglorz, Gärtner und Unternehmer, begrüßte die Hoheit dementsprechend mit einem Sortiment historischer Tomaten. Ein Augenschmaus! Das Beste, später ein Gaumenschmaus.


Trotz des anfänglichen Regens kamen Gärtner, Köche und viele andere in Scharen. Ein botanisches und kulinarisches Fest!


_________________________________________________________________________________________________________

Landesrapsblütenkönigin MV Manuela I. zu Gast auf dem Rosenfest in Uetersen

Mit strahlendem Lächeln empfing die Rosenkönigin Katharina II. aus Uetersen die Landesrapsblütenkönigin MV Manuela I. auf dem diesjährigen Rosenfest im Rosarium von Uetersen. Der Ort konnte kaum besser gewählt sein. Im Rosarium von Uetersen herrscht die Königin der Blumen seit Jahrzehnten. Die zum Rosenfest aus ganz Norddeutschland angereisten Hoheiten passten ausgezeichnet in das Bild des sommerlich blühenden und duftenden Festplatzes vor dem Rosarium. Nach einer Begrüßung durch den Bürgervorsteher und dem Auftritt auf der Festbühne präsentierten die seit Juni 2015 amtierende Rosenkönigin Katharina II. und ihre Rosenprinzessin Nadia I. den angereisten Königinnen, Prinzessinnen und ihrem Gefolge das auf einem sieben Hektar großen Gelände angelegte Rosarium.


Den ganzen Bericht  hier weiterlesen -->

 

_________________________________________________________________________________________________________

Landesrapsblütenkönigin Manuela I. zu Gast auf dem Weinblütenfest

in Schloss Rattey


_________________________________________________________________________________________________________

Wir spenden für Bützow



In nur acht Minuten zerstörte der Tornado am 5. Mai 2015 in Bützow über einhundert Häuser, deckte Dächer ab und versetzte viele, viele Menschen in Angst und Schrecken. Jetzt muss aufgeräumt und wiederaufgebaut werden. Das können die Bützower nicht alleine schaffen. Wir wollen helfen. Wir wollen Mut machen und dazu beitragen, dass Häuser wieder bewohnbar und Straßen wieder befahrbar werden.

Wir, der Verein Sternberg und Mehr e.V., spenden und überreichen unseren Spendencheck an den Bürgermeister der Stadt Bützow am 30. Mai 2015 auf dem Benefizkonzert „Wir singen für Bützow“. Der gesamte Eintritt der am 29. und 30. Mai auf dem Schlossplatz in Bützow stattfindenden Benefizkonzerte geht als Spende an die Stadt Bützow.


Waltraut Ulrich

Vorsitzende Sternberg und Mehr e. V.


_________________________________________________________________________________________________________

Sternberg feierte das 13. Landesrapsblütenfest MV

03. Mai 2015


Der Frühling hat sich mit leuchtend gelben Rapsfeldern im Lande Mecklenburg-Vorpommern eingestellt. Einwohner und viele Gäste wissen bei diesem Anblick, es wird Zeit, das Landesrapsblütenfest zu feiern. Schon zum 13. Mal fand es vom 1. bis 3. Mai in Sternberg am See statt. In diesem Jahr gab es gleich mehrere Gründe, das Fest in der historischen Landtagsstadt zu begehen. Sternberg liegt umgeben von ackerbaulich genutzten Feldern. Mit 234.000 Hektar Winterraps ist das Bundesland auch 2015 führend im Anbau der Ölfrucht Nr. 1 in Deutschland. 2015 ist zugleich das 25. Jubiläum des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Wo könnte man das in einem von der Agrarwirtschaft dominierten Bundesland besser feiern als auf einem landwirtschaftlichen Fest...


hier weiterlesen ->

Hochadel im Doppel

SVZ Beitrag vom 04.05.2015



zum ganzen Bericht aufs Bild klicken

_________________________________________________________________________________________________________

_________________________________________________________________________________________________________

Das Landesrapsblütenfest für zu Hause

Sie wollen das ganze Jahr etwas vom Landesrapsblütenfest MV haben?

Dann haben wir das passende Outfit für jeden kochenden, backenden und grillenden Anlass.


Unsere knallgelben Schürzen! Der Erlös geht an eine Kindereinrichtung in Sternberg. Unterstützen Sie dieses Projekt.


Bestellen Sie jetzt hier Ihre Schürze ganz bequem online -->


Preis: 22,- €